Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Medizin und Pflege

Unsere Kliniken und Fachabteilungen bieten ein vielfältiges Leistungsspektrum auf Expertenniveau. Unsere Pflege ist hochqualifiziert, fürsorglich und teamorientiert.

Klinik für Sportorthopädie und Arthroskopie

Sie leiden an akuten oder chronischen Sportverletzungen, Spätschäden oder Verschleißerkrankungen? Das erfahrene und kompetente Team der Klinik für Sportorthopädie und Arthroskopie im Eduardus-Krankenhaus Köln ist für Sie da. Unabhängig vom betroffenen Gelenk behandeln wir sowohl Leistungs- als auch Freizeitsportler aus ganz Deutschland professionell und einfühlsam. Die Klinik für Sportorthopädie und Arthroskopie betreut seit Jahren die Spieler des Fußballvereins S.C. Fortuna Köln und die 1. Jugend-Fußball-Schule Köln.

Behandlung von Sportverletzungen an Knie- und Sprunggelenk in der Klinik

Sportverletzungen im Knie treten am häufigsten auf. Erfahrene Sportmedizinerinnen und Sportmediziner behandeln in unserer Abteilung Kreuzband-, Meniskus- und Knorpelschäden, Schmerzen der Kniescheibe (patellofemorales Schmerzsyndrom) sowie Arthrose. Sportlerinnen und Sportler sind auch häufig mit Bänder- und Knorpelverletzungen am Fuß- und Sprunggelenk konfrontiert. Hier ist eine schnelle und umfassende Therapie angezeigt, die unser Team der Klinik für Sportorthopädie und Arthroskopie leistet.

Sportorthopädie für Erkrankungen an Hüfte, Ellenbogen und Schulter

Des Weiteren sind wir auf die Behandlung von Verletzungen und Erkrankungen im Bereich Hüfte und Ellenbogen spezialisiert. In diesem Bereich leiden die Patienten meistens an Arthrose, Schleimhautentzündungen sowie freien Gelenkkörpern, die Bewegungseinschränkungen auslösen können.

Zum Leistungsspektrum unserer Klinik für Sportorthopädie und Arthroskopie in Köln gehört ebenfalls die Behandlung von Arthrose der Schulter oder des Schultereckgelenkes. Zudem übernehmen wir die Versorgung von Schädigungen bzw. Verletzungen der Rotatorenmanschette oder der Knorpellippe (Labrum) nach Schultergelenksverrenkungen. Auch für Patienten mit Schulterengesyndrom (Impingement) oder Kalkeinlagerungen in der Sehnenmanschette (Tendinitis Calcaria) sind wir mit Erfahrung und Expertise da.

Minimalinvasive Eingriffe mittels Arthroskopie in Köln

Das Team unserer Klinik für Sportorthopädie und Arthroskopie im Eduardus-Krankenhaus Köln führt Bänder-, Meniskus und Knorpeloperationen, sowie auch achskorrigierende Eingriffe durch. Schmerzen lassen sich zunächst durch die sogenannte Gelenktoilette lindern, bei der z. B. Knorpel geglättet und Verwachsungen, freie Gelenkkörper oder die entzündete Gelenkinnenhaut entfernt werden. Der Eingriff erfolgt per Arthroskopie. Die Arthroskopie, auch Gelenkspiegelung genannt, ist eine besonders schonende Methode, die wir – wann immer möglich – einer „großen” Operation vorziehen. Zum Beispiel für eine Kniespiegelung, Sprunggelenkspiegelung, Hüftspiegelung etc. Bei diesem minimalinvasiven Eingriff wird durch kleinste Schnitte ein Endoskop mit Kamera und Lichtquelle in das Gelenk eingeführt. Die Ärztin oder der Arzt kann dann das Gelenkinnere auf einem Monitor begutachten und den therapeutischen Eingriff direkt durchführen. Die Vorteile dieser Behandlungsmethode ist eine minimale Belastung, geringere Schmerzen und eine schnellere Regeneration des Patienten.

Sie möchten mehr zu unserem Behandlungsspektrum in der Klinik für Sportorthopädie und Arthroskopie im Eduardus-Krankenhaus Köln erfahren? Gerne beraten wir Sie – nehmen Sie Kontakt auf!

Schwerpunkte

  • Behandlung von akuten und chronischen Sportverletzungen, Spätschäden und Verschleißerkrankungen
  • Knie-, Hüft-, Schulter-und Sprunggelenkoperationen
  • Arthroskopische Operationen von Knie-, Hüft-, Schulter-, Ellenbogen- und Sprunggelenken
Sprechstunden

Private Sprechstunde
Mittwochs
10:00 bis 14:00 Uhr
Termine nach Vereinbarung

Kassen Sprechstunde
Mittwochs
9:00 bis 14:00 Uhr
Termine nach Vereinbarung

Akutfälle
Mo, Di, Do
12:00 bis 14:00 Uhr
Termine nach Vereinbarung

Akute Sportunfälle/ Gelenkverletzungen
Sa, So, Feiertag über die Notfallambulanz

Chefarzt

Christoph Bruhns

Chefarzt