Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Medizin und Pflege

Unsere Kliniken und Fachabteilungen bieten ein vielfältiges Leistungsspektrum auf Expertenniveau. Unsere Pflege ist hochqualifiziert, fürsorglich und teamorientiert.

Klinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie

Die Klinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie betreibt im Eduardus-Krankenhaus Köln eine interdisziplinäre Intensivstation, auf der wir 12 Patientinnen und Patienten aus verschiedenen Fachdisziplinen gleichzeitig betreuen können. Dazu zählen Patientinnen und Patienten aus dem Bereich der operativen und konservativen Intensivmedizin.

Anästhesiologisch sind wir rund um die Uhr für Patienten aus dem Bereich der Allgemein- und Viszeralchirurgie, der Orthopädie, der Unfall- und Widerherstellungschirurgie, der Gefäßchirurgie, der Sportorthopädie und Arthroskopie, der Neurochirurgie sowie Plastischen- und Handchirurgie da.

Traumazentrum in Köln

Das Krankenhaus ist neben den beiden universitären Standorten das einzige regionale Traumazentrum in Köln. Es nimmt regelhaft an der Notfallversorgung der Stadt Köln teil. Dementsprechend werden Patientinnen und Patienten im Adoleszentenalter und ein breites Spektrum an alterstraumatologischen Patienten versorgt. Jährlich werden ca. 20 Patienten mit einem ISS-Score größer 17 behandelt.

Schwerpunkt Innere Medizin

Im Bereich der Inneren Medizin werden Patienten aus den Bereichen der Gastroenterologie, Pneumologie und Kardiologie sowie mit allgemein internistischen Krankheitsbildern behandelt. In der Kardiologie wird ein Herzkathetermessplatz betrieben, ebenso werden regelhaft Patientinnen und Patienten mit den unterschiedlichsten Intoxikationen überwacht und therapiert.

Versorgung von Notfällen im Eduardus-Krankenhaus Köln

Darüber hinaus stellt die Klinik für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie im Eduardus-Krankenhaus Köln das Team für innerklinische Notfälle und versorgt vital bedrohte, instabile Patienten, die über die Zentrale Notaufnahme in die Klinik aufgenommen werden.

Die Anästhesistinnen und Anästhesisten sind regelmäßig an der Versorgung von den Patientinnen und Patienten beteiligt, die über den Schockraum die Klinik erreichen und nehmen aktiv am Rettungsdienst der Stadt Köln im Rahmen einer Rotation teil.

Anästhesie

Bei allen Operationen wird das optimale Anästhesieverfahren für die Patientin bzw. den Patienten ausgesucht. Dabei kommen alle Formen der Allgemein- und Regionalanästhesie zur Anwendung. Bei vielen Eingriffen ist die Kombination aus zwei Verfahren (Allgemein- und Regionalanästhesie) besonders zu empfehlen. So können wir unter Ultraschallkontrolle feinste Kunststoffkatheter unter Sicht direkt in die Nähe eines Nerven positionieren und gezielt an Extremitäten zur Schmerzfreiheit führen.

Intensivstation

Unsere Intensivstation umfasst 12 Betten. Jede/r Schwerkranke wird hier nach einem Unfall, einer großen Operation oder bei lebensbedrohlichen Erkrankungen wie Herzinfarkt oder schwere Lungenentzündung behandelt. Dafür stehen Ärztinnen, Ärzte und Pflegende rund um die Uhr bereit. Durch modernste Überwachungsgeräte werden die Patientinnen und Patienten kontinuierlich überwacht und ggf. einzelne Organe mit speziellen Geräten unterstützt.

Notfallmedizin

Mitarbeiter der Klinik für Anästhesie nehmen regelmäßig am Rettungsdienst der Stadt Köln teil. Als regionales Traumazentrum in Köln sind alle Anästhesistinnen und Anästhesisten regelmäßig an der Versorgung von Unfallpatientinnen und -patienten im Schockraum beteiligt.

Schmerztherapie

Zur Gewährleistung einer optimalen postoperativen Schmerztherapie, stehen unseren Schmerztherapeutinnen und Schmerztherapeuten am Eduardus-Krankenhaus Köln zahlreiche etablierte Verfahren zur Verfügung. Durch die regelmäßige Einnahme von Schmerzmedikamenten oder deren Verabreichung über die Vene gelingt es uns, postoperativen Schmerzen wirksam entgegenzutreten. Teilweise können sich Patientinnen und Patienten über Schmerzpumpen selbst eine zusätzliche Schmerzmedikation verabreichen.

Bei Operationen, bei denen Schmerzkatheter zur Anwendung kommen, kann das Medikament direkt vor Ort zur Linderung beitragen. Dadurch gelingt eine schnellere Mobilisation und die Genesung schreitet zügiger voran.

Im Rahmen der Akut- und perioperativen Schmerztherapie unterstützen unsere Schmerztherapeutinnen und Schmerztherapeuten alle Abteilungen des Kölner Krankenhauses, auch insbesondere bei chronischen und komplexen Krankheitsbildern aus dem gesamten Bereich der Schmerzmedizin.

Chefarzt

Dr. med. Peter Köster

Chefarzt