Klinik für Allgemeine Orthopädie und Rheumatologie

EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung

Wir behandeln orthopädische Verschleißerkrankungen sowohl operativ als auch medikamentös und physikalisch. Ein Schwerpunkt ist die Endoprothetik. Unser hervorragender Ruf sorgt dafür, dass die Zahl der von uns durchgeführten endoprothetischen Operationen seit Jahren stark zunimmt. Ob erstmaliger Gelenkersatz oder Wechseleingriff, ob Teil- oder Voll-Prothese, ob Knie-, Hüft-, Schulter-, Sprung- oder Großzehengrundgelenk: Wir setzen mehr als 2.000 künstliche Gelenke pro Jahr ein. Aufgrund unseres Erfahrungsreichtums und der hohen Behandlungsqualität sind wir als Ausbildungsstätte für Hüft- und Knieendoprothetik bundesweit anerkannt. Unsere Klinik ist seit Februar 2014 als EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung zertifiziert. Wir arbeiten mit modernen Implantaten und Navigationssystemen sowie gewebsschonenden Operationsverfahren. Dies ermöglicht es uns, die Dauer der Rehabilitation zu reduzieren. Wir gehören bundesweit zu den Kliniken, welche in den letzten Jahren in der Hüft-Endoprothetik umfassende Erfahrungen mit zementfreien Kurzschäften gesammelt haben. Kurschaftsysteme in Verbindung mit zementfreien Pfannensystemen ermöglichen ein knochenschonendes operatives Verfahren. Dies erleichtert einen späteren Implantatwechsel, da der Patient von der gut erhaltenen Knochensubstanz profitiert.



Wirbelsäulenerkrankungen
Ein weiterer Schwerpunkt unserer Klinik ist die Behandlung von Wirbelsäulenerkrankungen. Wir arbeiten eng mit unserer Radiologischen Abteilung und einem niedergelassenen Neurologen sowie der hauseigenen Schmerzambulanz zusammen. So können wir bei akuten wie chronischen Schmerzen eine rasche Diagnostik und Therapieeinleitung gewährleisten.
Zur Wiederherstellung und Erhalt der Wirbelsäulenfunktionen setzen wir vorrangig Physio- und Ergotherapie ein, ergänzt durch eine gezielte Schmerztherapie. Wenn die konservative Behandlung nicht ausreicht, können wir unseren Patienten mit mikrochirurgischen Bandscheibenoperationen, Erweiterungen des Rückenmarkkanals und minimal-invasiven Stabilisierungsoperationen weiterhelfen.

Multimodale Schmerztherapie
Chronische Schmerzpatienten mit Erkrankungen der Wirbelsäule haben bei uns die Möglichkeit stationär ihre Schmerzursachen behandeln zu lassen. Die Multimodale Schmerztherapie berät und behandelt die Patienten ganzheitlich. Ärzte, Körpertherapeuten und Psychologen koordinieren Ihre Behandlung gemeinsam und betrachten die körperlichen und seelischen Aspekte Ihrer Person.

Kindersprechstunde
Zu unserem Leistungsspektrum gehören außerdem die Allgemeine Orthopädie sowie eine Kindersprechstunde. Hier werden beispielsweise Achsfehlstellungen, Beinlängendifferenzen oder angeborene Hüft- und Fußgelenkfehlstellungen behandelt. Dabei gilt es sowohl anatomische und physiologische Besonderheiten wie Knochenhärte oder das weitere Wachstum zu beachten als auch die psychische Belastbarkeit des Kindes möglichst gering zu halten.

Schwerpunkte

  • Endoprothetik
  • Wirbelsäulenerkrankungen
  • Multimodale Schmerztherapie
  • Schulterchirurgie
  • Fußchirurgie
  • Kinderorthopädie
  • Septisch-Orthopädische Chirurgie
  • Rheumatologie, Rheumaorthopädie

Chefärzte

Chefarzt Dr. med. Jochem Schunck

Dr. med. Jochem Schunck

Chefarzt Dr. med. Nikolaus Szöke

Dr. med. Nikolaus Szöke


Sekretariat
Simone Averkamp
Lai-Ting Choi
Sarah Hennig
Astrid Holthausen
Marita Lauer
Heike Pirwitz-Nowakowski

Tel.: 0221/8274 -2380
Tel.: 0221/8274 -2234

Fax: 0221/8274 -2288
Mail: orthopaedie(at)eduardus.de
Haus A, 1. OG

Sprechstunde
Termine nach Vereinbarung

EPZ:
Rückmeldung für niedergelassene Kollegen

EndoprothetikZentrum der Maximalversorgung