02.02.17 14:10 Alter: 144 days
Kategorie: Eduardus-Krankenhaus Pressemitteilungen
02.02.17

Bau eines Parkhauses am Eduardus-Krankenhaus

Modernster Park-Komfort für Patienten und Mitarbeiter 125 Stellplätze wird es haben - drei Stockwerke mit sieben Parkebenen. Das neue Parkhaus folgt damit der Notwendigkeit, der stetig wachsenden Anzahl an Patienten eine adäquate Infrastruktur zur Verfügung zu stellen.


Mit dem Bau des Parkhauses wurde am 2. Januar 2017 begonnen und im September wird es fertig gestellt werden. Das Gebäude wird auf dem Gelände des alten Parkplatzes des Eduardus-Krankenhauses errichtet werden. Die Höhe des Baus richtet sich nach der durchschnittlichen Höhe der umliegenden Wohnblocks. Drei Stockwerke über der Erde und ein halbes Stockwerk unterirdisch, entstehen im sogenannten Split-Level-Verfahren sieben Parkebenen mit 125 Stellplätzen von je 2,50m  Breite. Patienten und Mitarbeiter werden in Zukunft bequem, sicher und zeitsparend das Eduardus-Krankenhaus anfahren können.

Rolf Ermshaus, Projektleiter des Baus im Eduardus-Krankenhaus, meint dazu: „Geplant haben wir den Bau als klar wurde, dass die hervorragenden ärztlichen und pflegerischen Leistungen unseres Hauses uns jedes Jahr steigende Patientenzahlen bringen würden. In Zukunft werden unsere Patienten nicht nur mit unserem hohen medizinischen Standard zufrieden sein können, sondern ebenso mit dem Komfort einer bequemen Anfahrt und der sicheren Unterbringung ihrer Fahrzeuge.“

Die Bauweise des Parkhauses erfolgt nach modernsten Maßstäben. Die Elementbauweise aus Beton und Stahl steht für Pragmatismus in Kombination mit ressourcenschonenden Baumitteln. Die Beleuchtung des Parkhauses erfolgt energiesparend mit LED-Leuchten und der Blend- und Schallschutz richtet sich nach den neuesten Bestimmungen des Baurechts. Und natürlich sorgt ein behindertengerechter Aufzug für den problemlosen Transfer aus dem Parkhaus auf die Erdgeschossebene.

In der Zeit des Baus, also von Januar bis September 2017, bittet die Geschäftsführung des Eduardus-Krankenhauses um Verständnis für die entstehenden Unannehmlichkeiten der Anfahrts- und Parkbedingungen. Auf dem alten Parkplatz wird gebaut und leider kann in dem Wohngebiet kein Ersatzparkplatz zur Verfügung gestellt werden. Patienten können sich jedoch nach wie vor am Haupteingang absetzen lassen und Angehörige werden in den umliegenden Straßen, besonders tagsüber, gegen eine geringe Parkgebühr Parkplätze finden.
Die Anfahrtsmöglichkeiten mit öffentlichen Verkehrsmitteln sind ebenfalls sehr gut. Sie können auf der Homepage unter dem Menüpunkt Kontakt/Anfahrt gefunden werden.


Kontakt:

Eduardus-Krankenhaus
Technische Leitung
Custodisstr. 3-17, 50679 Köln
g.de-simone(at)eduardus.de
0221/8274-2274
www.eduardus.de